Frei arbeiten, frei lieben, frei leben!" - Erfolgreiches Bundesseminar schwuler und lesbischer Polizisten.

Bernau (05.09.- 09.09.2007)

Durch den Verkehrsminister Reinhold Dellmann und Petra Pau wurden die 60 Teilnehmer aus In- und Ausland zum Bundesseminar 2007 in Bernau bei Berlin willkommen geheißen. Der Innenminister des Landes Brandenburg, der eine Einladung rechtzeitig erhielt, erscheint nicht. Dafür bot der zuständige Polizeipräsident von Frankfurt/Oder Arne-Christian Feuring seine Unterstützung an. Der Berliner Polizeipräsident Dieter Glietsch würdigte in seiner Rede zur Eröffnung die Arbeit und die Notwendigkeit von VelsPol im vollen Umfang.

„Frei arbeiten, frei lieben, frei leben!" Das wollen nicht nur lesbische und schwule Polizeibedienstete in Berlin, sondern auch alle anderen Kolleginnen und Kollegen in der Republik. Hinsichtlich der besonderen Situation der Kolleginnen und Kollegen in den ländlichen Bereichen, wollten wir mit dem Bundesseminar 2007 im Land Brandenburg ein erstes Zeichen setzen.

Themen der Veranstaltung waren unter anderem das „Dienstliche Coming-out", wo Erfahrungen der offen lebenden Kollegen auf Ängste und Vorbehalte der anderen trafen. Isaak Behar, der an seinem 84. Geburtstag aus seinem Leben als Berliner Jude, der im Untergrund den Holocaust überlebte, erzählte und eröffnete den Reigen der Gastreferenten. Gebannt verfolgten über sieben Stunden die Hörer das Schicksal eines Zeitzeugen, wie es sie nur noch wenige gibt.

Politiker wie die Bundestagsvizepräsidentin Petra Pau (Die Linke) und der parlamentarische Geschäftsführer des Bündnis 90/Grüne Volker Beck empfingen uns im Paul- Löbe- Haus in Berlin. Michael Kauch (FDP-MdB) stellte sich den Fragen im Bernauer Seminarhotel „Helenenau".

Höhepunkt des Bundesseminars 2007 war die Kranzniederlegung am Mahnmal der Homosexuellen Opfer in der Gedenkstätte Sachsenhausen.

Dem Wunsch das nächste Bundesseminar 2008 in München stattfinden zulassen, traf auf eine große Zustimmung der Anwesenden. Um das Bundesseminar 2008 in Bayern auch umsetzen zu können, bedarf es der großen Anstrengung seitens VelsPol Deutschland und der Mithilfe anderer lesbischer- und schwuler Organisationen. Wir wollen zum CSD in München am 12. / 13. 07.2008 deutlich zu erkennen sein um somit ein politisches Zeichen zu setzen.

Maik Exner-Lamnek
Bundesvorstand VelsPol Deutschland