Bundesseminar 2019

Bundesseminar 2019

Das 25. Bundesseminar wird 2019 in Potsdam ausgerichtet. Informationen folgen.

Veranstaltungsdetails

Veranstaltungsdatum 15.05.2019
Veranstaltungsende 17.05.2019
Ort Hotel Mercure

Veranstaltungsort - Hotel Mercure

Programm

15.05.2019
11:00 Uhr

Regenbogenkuchenanschnitt zum Internationalen Tag gegen Homo- und Transphobie

durch Vertreter von VelsPol Deutschland, VelsPol Berlin-Brandenburg und MANEO in der Polizeidirektion 2 in Spandau

bis 15:00 Uhr

Anreise der Teilnehmenden

Die Seminarteilnehmenden werden im Hotel vom Orga-Team VelsPol - Berlin-Brandenburg begrüßt. Anmerkung: In Planung für die zeitig angereisten Teilnehmenden ist eine Führung durch den Landtag Brandenburg.

Im Hotel Vorführung der RBB-Dokumentation „Berlin Berlin: Die Polizei „ Die Dokumentation zur Geschichte der Polizei Berlin und der DDR und deren Zusammenführung nach der Wende, wurde uns kostenlos zur Verfügung gestellt.

17:00 Uhr

Eröffnungsveranstaltung

VelsPol-Deutschland und VelsPol Berlin-Brandenburg begrüßen alle Teilnehmenden zur Eröffnungsveranstaltung im Brandenburg Saal der Staatskanzlei in Potsdam. Im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung wird der diesjährige VelsPol-Ehrenpreis an Frau Gabriele Kerntopf verliehen. Im Anschluss ergeben sich sicher interessante Gespräche mit Gästen aus Politik, Polizei, der LSBTI*-Community und Presse.

16.05.2019
08:30 Uhr

Ankommen im Seminarraum

Mercure Hotel Potsdam City

09:00 Uhr

Begrüßung

Organisatorisches zum Ablauf der Seminartage

09:10 Uhr

Begrüßung durch den Polizeipräsidenten

Hans-Jürgen Mörke

09:30 - 10:30 Uhr

VelsPol Deutschland und seine Landesorganisationen

Das Mitarbeiternetzwerk für Lesben, Schwule , Bisexuelle und Trans* in der Polizei, Justiz und Zoll stellt seine Arbeit vor

11:00 -12:00 Uhr

Landeskoordinierungsstelle für LesBiSchwule und Trans * Belange Landes Brandenburg (LKS)

Die Landeskoordinierungsstelle für LesBiSchwule und Trans * Belange Landes Brandenburg (LKS) stellt sich , seine Arbeistschwerpunkte und die Zusammenarbeit mit der Polizei des Landes Brandenburg vor. Leiter: Lars Bergmann

13:00 - 14:30 Uhr

Best practice - Bearbeitung Hasskriminalität und deren Verfolgunsgstrategien

14:45 - 15:30 Uhr

50 Jahre Stonewall vom Verfolger zum Partner - die Polizei im Wandel der Zeit

16:00 -17:00 Uhr

L-Support

17.05.2019
08:30 Uhr

Ankommen

09:00 Uhr

Begrüßung und Organisatorisches

09:15 - 10:30

Onlinebefragung „Studie zur Lebensituation von LSBTTIQ* in Brandenburg“ im Vergleich zur Befragung in Rheinland -Pfalz und in Baden-Württemberg

11:00 - 12:00 Uhr

Phänomen Hasskriminalität im Internet

Dozent: FHPol Land Brandenburg

12:00 - 13:00 Uhr

Internationaler Tag gegen Homo- und Trans*phobie

Flaggenhissung im Innenhof des Landes Brandenburg im Beisein der Landtagspräsidentin , Frau Britta Stark

14:00

Diskriminierende Einstellungsvoraussetzungen in der Polizei – PDV 300

Beurteilungsmaßstäbe in der aktuellen Rechtssprechung - Reform ja oder nein?

Arbeitskreis Homosexueller Angehöriger der Bundeswehr

Vorstellung Netzwerk – Einstellungsvoraussetzungen für Trans*personen und für von hiv-betroffenen Personen

16:00 - 17:00 Uhr

Das LSBTIQ-Netzwerk Roze in Blauw der niederländischen Polizei stellt sich und seine Arbeit vor.

18.05.2019

Auf den Spuren Friedrich des Großen

Historische berufsspezifische Führung

Referenten

Hans-Jürgen Mörke

Polizeipräsident

Polizeipräsidium Brandenburg

Lars Bergmann

Leiter LKS

Landeskoordinierungsstelle für LesBiSchwule und Trans * Belange Landes Brandenburg

Bastian Finke

Dipl. Soziologe

Mediator in Strafsachen, Fachberater für Opferhilfe, Psychotraumatologie und psychosoziale Prozessbegleitung und Therapeut, Leiter von MANEO, dem schwulen Anti-Gewalt-Projekt in Berlin

Markus Oswald

Staatsanwalt

Ansprechperson für LSBTI

Dr. Jens Dobler

Historiker und Autor

Rob Verf

Polizei Niederlande

Karl-Heinz Schröter

Innenminister

Schirmherr